BARCELONA TRAVEL DIARY

Hallo ihr Lieben.

Während ich mich zu Hause in meine Decke kuschel und draußen das Schneetreiben beobachte, würde ich mich gerne zurück nach Barcelona beamen. Unser Kurztrip nach Barcelona im Januar, war die beste Entscheidung zu Beginn des Jahres.

Wir hatten +20° im Januar und konnten kurze Sachen tragen. Die Sonne hat sich 4 Tage von ihrer besten Seite gezeigt und hat uns aus den Winter-Blues geholfen.

Ich bin mittlerweile zum sechsten Mal nach Barcelona gereist und verliebe mich immer neu in diese wunderschöne Stadt am Mittelmeer. Für euch habe ich ein paar persönliche Empfehlungen, Summer Vibes und viele neue Bilder im Gepäck.

ANREISE

Am Freitagmorgen ging unser Flug von Hamburg nach Barcelona. Mit einer Flugzeit von 2,5 h ist Barcelona gefühlt ein Katzensprung entfernt. 🙂 Am Flughafen Barcelona El Prat angekommen, warten vor dem Flughafen Busse, die einen direkt in die Stadt bringen. Mit dem Aerobús ist man je nach Verkehr 25 – 40 Minuten unterwegs. Es gibt vier Haupthaltestellen im Zentrum: Plaça Espanya, Gran Vía (bei Urgell), Plaça Universitat und Plaça Catalunya.

Wir sind mit dem Aerobús bis zur Endhaltestelle gefahren. Vom Plaça Catalunya kann man alle Orte schnell und einfach erreichen. Von hier fahren die Busse auch wieder zurück zum Flughafen. (WICHTIG: Prüft vorher, ab welchem Terminal ihr abfliegt / Terminal 1 oder 2 / unterschiedliche Busse)

Ein Ticket für Hin- und Rückfahrt liegt bei 10.20 €.

UNTERKUNFT – CASA GRÁCIA

Die letzten Barcelona Reisen habe ich immer im selben Hotel übernachtet. Dieses Mal wollten wir nicht so viel Geld ausgeben, aber trotzdem zentral wohnen. Somit haben wir uns auf die Suche gemacht und einen absoluten Geheimtipp gefunden. Bewertung war TOP, Zimmer sahen super aus und auch die Lage war perfekt. Auch der Preis war unschlagbar günstig. Für ein Doppelzimmer inkl. Frühstück haben wir bei 3 Nächten ca. 208 € bezahlt. Wir werden auf jeden Fall beim nächsten Mal wieder das Casa Gràcia buchen, denn es hat uns so gut gefallen.

Bereits beim Einchecken wurden wir super freundlich in Empfang genommen und konnten uns direkt einen ersten Eindruck machen. Das Casa Gràcia  hat eine exclusive Einrichtung und modernes Interieur.

Das Casa Gracia hat neben den vielen Zimmern mehrere Aufenthaltsräume, einen Frühstücksraum, eine Terrasse, eine Bar und ein Restaurant. Es gibt immer verschiedene Angebote und Events für die Gäste (z.B. Yoga).

Lage

Perfekt!!! Das Hostel Casa Gràcia liegt in dem Passeig de Gràcia, nur wenige Meter von der Avinguda Diagonal und 15 Minuten von der Sagrada Familia entfernt. Auf dem Passeig de Gràcia findet man exklusive Geschäfte, Restaurants und Bars. Aber auch Gaudís Gebäude Casa Batlló und das beliebte Viertel Gràcia erreicht man innerhalb von 10 Gehminuten. Zur bekannten La Rambla geht man 25 Minuten, zur Shoppingstraße 25 Minuten und zum Hafen 45 Minuten. Den Strand erreicht man in 45 Minuten zu Fuß oder in 12 Minuten mit dem Taxi (8-10 €).

Zimmer

Die Zimmer sind alle im Altbau-Stil mit hohe Decken und wunderschönen Balkonen. Es gibt verschiedene Zimmer: Einzelzimmer, Doppelzimmer, Mehrbettzimmer und Appartements. Meri und ich haben in einem Doppelzimmer geschlafen. Die Zimmer sind einfach eingerichtet, aber auf jeden Fall sehr sauber und bieten alles, was man braucht. Wifi hat man in allen Räumen kostenlos. Das Bad war komplett renoviert. Die Aussicht vom Balkon hat uns jeden Morgen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Die geräumigen Zimmer haben einen großen Wohlfühlfaktor und waren sehr ruhig. Jede Etage hatte einen ganz persönlichen Altbau-Charme.

Frühstück

Für 7 € / Nacht haben wir uns für das Frühstück im Hostel entschieden. Es war perfekt für den Start in den Tag. Es gab frisches Obst, Kaffee, Tee, Säfte, frischen Orangensaft, Croissants,… und vieles mehr. Wir waren total zufrieden und das Preis-Leistungs-Verhältnis mal wieder unschlagbar.Foto 20.01.18, 09 55 23

BARCELONA – CITY

Wir haben uns vorher keinen großen Plan gemacht, was wir uns alles angucken wollen, allerdings standen ein paar Dinge ganz oben auf unserer Liste: Sagrada Familia, Gothisches Viertel, der Strand, Hafen, Sale Shopping und zu dem Bunkern nach Del Carmel. Es gibt so viel in Barcelona zu entdecken und zu erleben. Manchmal sollte man sich einfach treiben lassen, aber dennoch möchte ich euch paar Orte empfehlen.

Was ihr euch auf jeden Fall anschauen solltet:

  • La Rambla
  • Sagrada Familia – das Wahrzeichen der Stadt und ein Muss für jeden Barcelona-Urlauber.
  • Mercat de la Boqueria für alle FOOD-Lover
  • Park Güell
  • Hafen Barcelona
  • Beach Barcelona – erstreckt sich auf 1.100 Metern. Hier gibt es viele Cafes, Bars, Clubs und Restaurants.
  • Casa Battló
  • Gotisches Viertel – viele leckere Restaurants
  • Parc de la Ciutadella
  • Basilika Santa Maria del Mar
  • Parc de Montjuïc
  • Bunker del Carmel – wunderschöne Aussicht
  • Font Màgica (Lichterspiele sind von der Saison abhängig)

Wir waren 4 Tage von morgens bis abends unterwegs und haben alles gesehen, was wir uns vorgenommen haben. Ein HIghlight war auf jeden Fall die Aussicht vom Bunker in del Carmel. Hier hätten wir gerne noch mehr Zeit gehabt. Leider ist die Plattform mittlerweile auch kein Geheimtipp mehr, so dass viele Touristen und Einheimische die schönen Plätze oft lange besetzen.

Shoppen

Shoppen kann man in Barcelona sehr gut. Von Januar bis Ende Februar findet in Barcelona der Winter-Sale statt. Die Läden, wie z. B. Zara, Bershka, Pull & Bear reduzieren bis zu 70 %. Ich liebe den spanischen Sale, weil ich dort wesentlich mehr und schönere Schnäppcen finde, als bei uns in Hamburg. Gerade Zara ist viel günstiger als bei uns. 🙂 Aber auch viele kleine Läden in den Gassen laden zum schlendern ein. Sonntags haben die meisten Läden geschlossen, allerdings gibt es am Hafen das Maremagnum, dass auch Sonntags auf hat. Hier findet ihr u. a. Bershka, Lefties, H&M, Stradivarius, Mango,…! Shoppen kann man rund um die Rambla, Placá Catalunya und dem gotischen Viertel.

FOOD & DRINKS

Barcelona hat unglaublich viele Restaurants, Bars und Brunch-Cafes zu bieten, neben Tapas und Paella haben wir ein paar tolle Spots für euch gefunden.

Brunch & Cake: Ein absolutes Instagram-Kaffee. Nicht nur wegen der Einrichtigung, sondern wegen den toll angerichteten Acai-Bowls, Eggs Benedict und den Pancakes mit Ricotta, frischen Früchten und Schokosauce. Na, läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen?! Im Brunch & Cake gibt es nicht nur richtig tolles Frühstück, sondern auch richtig schöne Fotos.

Federal Café: Der perfekte Spot für Kaffee und kleine Leckereien.

Flax & Kale: Auch ein super schönes Café mit spanischem Flair. Die Einrichtung ist wunderschön und die Speisekarte ein absolutes Geschmackserlebnis. Auch hier findet ihr super leckere Bowls, ausgefallene Cupcakes und viele hauptsächlich vegane Speisen. Das Essen war sehr lecker, leider war unser Kellner etwas tollpatschig und langsam.

Foto 20.01.18, 18 01 39

Milk Barcelona: Ob leckere Pancakes oder Avocado-Brot, hier werden eure Wünsche erfüllt. Vor allem zum Brunch seid ihr hier genau richtig.

Processed with VSCO with a5 preset

LUNCH & DINNER

Maka Maka: Das Restaurant ist bei Touristen und Einheimischen sehr beliebt. Hier gibt es leckere Salate, Buger mit Fisch, Fleisch oder Veggie und tolle Cocktails. Es war sehr lecker. Das Restaurant liegt direkt am Strand und ist schon morgens für ein Coffee geöffnet.

Mian: Den Asiaten haben wir durch Zufall gefunden. Ein kleiner Geheimtipp und bei Einheimischen sehr beliebt. Die Preise sind sehr günstig. Die Speisen waren sehr lecker.

Euskal Etxea UND Ciudad Condal:  Für alle TAPAS – Liebhaber

Ansonsten wurden mir noch folgende Tipps gegeben: Botafumeiro, Maoz Maoz (Falaffel), Surya (Indisch), Bar Colombo, Sensi Gourmet Tapas, Rossini (Italiener)

Wenn Ihr noch weitere Food-Empfehlungen habt, immer her damit. Ich freue mich auf eure Tipps.

Ich wünsche euch einen zauberhaften Tag,

Eure DaniFoto 21.01.18, 14 51 57

 

18 Gedanken zu “BARCELONA TRAVEL DIARY

  1. Sehr schönes Post meine Liebe, auch die Bilder , ein Traum .

    Ich liebe Barcelona, es ist einfach immer wieder einer Reise wert !

    Dein Post hat mich daran erinnert das ich meins total vergessen hab :-))
    Also muss ich an die menories ran !

    Schönen Tag für dich !
    Kisses from K.

    Gefällt mir

  2. D

    Hallo liebe Daniela,da hast Du einen tollen umfassenden Bericht über die schöne katalonische Stadt geschrieben.
    Ich war erst einmal dort, aber Deine Tipps, vor allen Dingen von dem schönen Hotel machen Lust die Stadt mal wieder zu besuchen.
    LG

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: PRAG TRAVEL DIARY – Dani Nanaa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s