LIVE FOR THE STORY – ON TOUR MIT MEINER CANON EOS M10

Aufgrund der vielen Nachrichten, die ich immer wieder bezüglich meiner Kamera oder Fotobearbeitung bekomme, möchte ich euch meinen neuen Begleiter der letzten 4 Monate gerne genauer vorstellen.

Die letzten Wochen war ich viel unterwegs, da kam die Canon EOS M10 genau richtig, eine leichte und stylische, aber auch sehr professionelle und bedienerfreundliche Systemkamera. Gerade weil ich viel reise und nur Handgepäck dabei habe, war mir sehr wichtig, dass die Kamera nicht nur wunderschöne Fotos machen kann, sondern auch nicht zu groß und schwer ist.

Canon x Stockholm

In Zusammenarbeit mit SisterMag und Canon habe ich meine schönsten Sommermomente #liveforthestory für euch mit der Canon EOS M10 festgehalten.

CANON EOS M10 im Überblick

  • 18 Megapixel
  • Handlich und gut verarbeitet
  • Kreativ Assistent
  • Hybrid CMOS AF II
  • WLAN und NFC
  • Touchscreen und Selfie-Display
  • Unbegrenzte Serienaufnahme bei JPEG
  • Gutes PREISLEISTUNGSVERHÄLTNIS

Weitere Informationen zur Ausstattung könnt ihr unter der Canon EOS M10-Beschreibung nachlesen.

In den letzten Monaten bekam das Thema  Fotografie und die richtige Kamera einen wichtigen Stellenwert in meinem Alltag. Wo ich früher nur das Handy zückte, müssen meine Bilder mittlerweile immer professioneller und qualitativ hochwertiger werden.  Und das Angebot im Fachgeschäft ist enorm: Spiegelreflexkamera, Systemkamera, Kompaktkamera oder doch die Handykamera – wie soll man sich da ohne viel Fachwissen entscheiden!?

Ich bin kein Profi-Fotograf und besitze auch nicht das komplette Fachwissen eines Profis, dass möchte ich hier noch einmal betonen. Mein Erfahrungsbericht spiegelt lediglich meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder._DSC0173.JPG

FOTOGRAFIE – DER WEG ZUM PERFEKTEN BILD

Meine Bilder sollen authentisch sein, Lebensfreude vermitteln und farblich abgestimmt sein. Für mich sind helle und freundliche Bilder das A&O.

Für ein gutes Bild spielen folgende Faktoren eine wichtige Rolle:

Idee – Bevor überhaupt ein Bild gemacht werden kann, überlege ich mir, was ich in dem Bild transportieren möchte und worauf ich den Fokus lege. Ich habe meistens eine ganz genaue Vorstellung, wie das Ergebnis sein soll. Leider gibt es auch Ideen, die dann doch nicht so toll sind, wenn man sich die Bilder anschaut, aber gerade das macht die Fotografie auch so spannend.

Hamburger Hafen

Location – Wenn es um Outfit-Bilder geht, überlege ich mir zu welcher Location ich gerne möchte. Es kommt auch immer darauf an, was ich gerade für ein Outfit trage und was im Fokus steht. Ich mag gerne helle und klare Hintergründe. Im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, man sollte seine Shooting-Location schon vorher wissen und nicht planlos durch die Gegend fahren, denn das nimmt einen schnell die Lust und das sieht man auch in den Bildern. 🙂

Bei meinen „Flatlays“ oder „Food-Bildern“, achte ich darauf, dass der Hintergrund nicht zu unruhig ist und die Farbe zu den Produkten passt. Auch ein bisschen Dekoration kann in dem Fall nicht schaden. Früher fand ich Marmor-Optik toll – heute eher klare natürliche Untergründe.

Flatlay x Canon

Licht und Lichtverhältnisse sind entscheidend für gute Fotos! Natürlich spielt auch das Wetter eine wichtige Rolle. Gerade in Hamburg ist das mit dem guten Wetter nicht so einfach. J Bei Outfitbildern fotografiere ich am liebsten bei leicht bewölkter Wetterlage, so hat man meist gleichbleibende Lichtverhältnisse und keine Sonne. Sonnenschein sieht immer leicht gelblich aus.Hamburg x Canon

Perspektive – Ein Foto kann sofort ganz anders wirken, wenn man die Perspektive und den Bildausschnitt verändert. Bei der Perspektive muss man einfach ausprobieren, was einem am besten gefällt. Bei Outfit Bildern fotografieren wir fast immer frontal und nehmen sowohl Hochformat als auch Querformat-Fotos auf. Bei Flatlays fotografiere ich meistens aus allen Perspektiven und dekoriere meistens 5-mal um, bevor ich die perfekte Bildeinstellung habe.IMG_0385Nachbearbeitung – Auch ein guter Fotograf muss seinen Bildern mit kleinen Hilfsmitteln den letzten Schliff verpassen. Mittlerweile gibt es dutzende Bildbearbeitungs-Programme und Apps. Auch hier habe ich einiges getestet und bearbeite mittlerweile nur noch die Helligkeit, den Kontrast und die Sättigung. Derzeit benutze ich die App VSCO. Mehr mache ich nicht, denn das Bild soll natürlich sein und mit einer guten Kamera ist eine gute Qualität bereits gegeben.

Wenn Ihr wissen wollt, wie ich zur Fotografie gekommen bin, lest gerne meinen Artikel „Live for the Story Momente mit Dani“ im SisterMag-MAGAZIN.

Meine Erfahrung mit der CANON EOS M10

Früher habe ich immer meine Spiegelreflexkamera mitgeschleppt und die hat Gewicht, deswegen habe ich sie auch fast nie auf meinen Reisen und Events mitgenommen. Eigentlich schade, wenn man spontan Bilder machen möchte und keine Kamera dabei hat.

Ob in Berlin, Venedig, Barcelona, London oder in Stockholm, die Systemkamera von  Canon war auf jeder Reise mit dabei und hat mich überzeugt. Die Kamera ist perfekt für unterwegs, passt in jede Handtasche und wiegt kaum etwas. Ein großer Vorteil der CANON EOS M10 Systemkamera ist die direkte Verbindung mit dem Smartphone. J Die Kamera kann direkt gekoppelt werden und die Fotos können direkt ins Netzwerk, wie z.B. Instagram J geteilt werden. Dazu braucht ihr nur die Canon Connect App und schon könnt ihr das ausgewählte Bild kinderleicht teilen. Die Canon M10 ist sehr leicht zu bedienen, man muss sich nicht um ISO, Blende und Belichtungszeit kümmern, sondern tippt einfach im Kreativassistenten an, was man fotografieren möchte – viele Einstellungen stehen zur Auswahl (z.B. Portrait, Selfies mit Helligkeitsanpassung oder Hautglättung, Nahrung, Landschaft usw.) und die Kamera  stellt sich sogar selber ein.

Das mitgelieferte CANON EF-M Objektiv mit einer Brennweite von 15-45mm liefert gute Ergebnisse für zwischendurch und kann gegen Objektive mit einer anderen Lichtstärke ausgetauscht werden. Für Einsteiger, die nicht viel Geld ausgeben wollen und dennoch nicht auf Qualität verzichten möchten ist die Canon EOS M10 mit vielen Kreativprogrammen eine gute Wahl.

Canon EVENT in München

Für alle Münchener habe ich noch einen tollen Veranstaltungstipp: Am 09.09.und 10.09. findet das Streetlife-Festival statt. Dort präsentiert Canon auf dem 2500 qm großen Space Invaders Areal die Live Gallery mit ganz vielen schönen Sommermomenten unter dem Hashtag #liveforthestory und weitere Mitmach-Attraktionen. Zudem werden die neuesten Kameramodelle, darunter die EOS 6D Mark II und die EOS 200D, vor Ort ausgestellt sein. Ich werde auch vor Ort sein und euch über Instastorys mitnehmen.

Jetzt habe ich noch ein paar Bilder meiner schönsten Sommermomente VOM Festival zusammengestellt, die alle mit der Canon EOS M10 entstanden sind.

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir gerne.

Eure DaniSummer FESTIVALSUMMER MOMENTSDatei 30.08.17, 14 48 56.jpegCANONCANON

 

Advertisements

17 Gedanken zu “LIVE FOR THE STORY – ON TOUR MIT MEINER CANON EOS M10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s