TRAVEL: NEW YORK is ALWAYS A GOOD IDEA

„New York the City of dreams“…  In unserem Leben haben wir schon viel über New York City gehört oder auch gesehen, wie z. B. in den Serien Sex and the City oder Gossip Girl, die diese bombastische Stadt als Kulisse haben.

Bei vielen von uns steht New York City auf der Travel-Liste ganz weit oben. Ich habe immer gesagt: „Bis ich 50 werde, möchte ich da gewesen sein!“ 🙂 Es ging schneller als erwartet und mein Wunsch wurde wahr. Über eine Woche habe ich letzten Herbst dort verbracht und die Stadt voll und ganz genossen. Und so fing alles an:

Anfang des letzten Jahres haben wir just for fun die Reiseportale durchstöbert. Die Flüge waren zu der Zeit bezahlbar (490,00 € Hin & Zurück p. P. mit Air Berlin ab HH via DUS nach JFK), also haben wir ohne lange zu überlegen spontan gebucht. Einen Monat später, suchten wir nach dem perfekten Hotel. Unsere Wünsche: Zentral, modern und super Bewertungen! Das klingt im ersten Moment einfach, aber bei dem Preisniveau der Hotels in Manhattan, war es eine Herausforderung. Doch wir wurden schnell fündig: Für eine Nacht haben wir ca. 200,00 € bezahlt und waren direkt in der Nähe des Times Square & Central Parks im Hotel The Moderne.  http://www.modernehotelnyc.com.

5 Monate später hieß es dann… SEE YOU TOMORROW NYC! Ich war so aufgeregt, denn zum einen war es mein erster Langstreckenflug und zum anderen betrete ich amerikanischen Boden. Der Flug war sehr entspannt und die Unterhaltungsmöglichkeiten am Bord waren super. Nach ca. 8,5 Stunden Flug haben wir den Flughafen JFK erreicht, es war ein unglaubliches Gefühl.

Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als wir zum ersten Mal aus der Undergound-Station nach draußen kamen und um uns herum standen riesige Wolkenkratzer. (Mundklappe wieder zu!) Unser erster Gang ging direkt vom Hotel zum Times Square. Auf einmal standen wir an dem Ort, den wir aus so vielen Filmen kennen und hatten das Gefühl, dass Leben dreht sich hier viel schneller. So viele Menschen, Lichter und Werbeanzeigen. Über den Times Square darf man nicht hetzen, man muss ihn genießen.

20150925_160340
Times Square

Wir sind fast jeden Tag zu Fuß unterwegs gewesen, so haben wir unglaublich viel gesehen und das New Yorker Leben ganz nah miterlebt.

20150926_110849

Diese tollen  Hotspots haben wir in den 8 Tagen besucht: Brooklyn Bridge, Empire State Building, One World Observatory, Staten Island Ferry, Freiheitsstatue, Public Library, Central Park, Rockefeller Center, Grand Central Terminal, St. Patricks Cathedral, China Town, Soho, Little Italy und den High Line Park.

Damit es nicht zu lang wird, hier meine persönlichen Highlights:

„One World Obseravtory“ – Das OWO bietet in 380 m Höhe eine fantastische 360-Grad-Sicht. Ich habe vor Ort Gänsehaut bekommen und mich überkam ein Gefühl, das ich nicht in Worte fassen kann.  Die Fahrt im Fahrstuhl und der erste Blick auf die amerikanische Ostküstenmetropole, machten dieses Erlebnis unvergesslich. Hier lohnt sich jeder Cent! Holt Euch die Karten vorab übers Internet: https://oneworldobservatory.com/tickets/! Direkt daneben befindet sich das 9/11 Memorial.

20150926_134426
One World Observatory

Für mich als Sex and the City Fan war der Besuch der Public Library ein MUSS. Ich stand genau an der Stelle, wo Carry in ihrem Hochzeitskleid stand und Mr. Big in der Limo nicht den Mumm hatte hineinzukommen. Der Eintritt ist kostenlos.

20150925_185611

Ein absolutes Highlight für jeden SATC-Fan & Co. ist die Fahrt mit der Staten Island Ferry (kostenlos), denn die Fähre fährt direkt an der Freiheitsstatue vorbei und bietet eine unglaubliche Sicht auf Manhattan.

IMG-20151001-WA0008
Staten Island Ferry

 

Die Brooklyn Bridge/ Brooklyn gehört für mich zu den tollsten Nachbarschafts-Orten in New York. Der Park am Ende der berühmten Brooklyn Bridge ist wirklich nicht nur wunderschön zum entspannen sondern auch super als Foto Location. Kleine Coffee-Läden und Shops laden hier zum stöbern ein.

20150926_150600

Jede Sehenswürdigkeit in NYC ist ein Besuch wert und unglaublich beeindruckend. Wenn man sich einen gezielten Plan macht, dann schafft man die Hotspots in 3 Tagen. Dazu muss ich aber sagen, dass wir jeden Tag von morgens bis abends unterwegs waren.

IMG-20150930-WA0019

SHOPPEN

Natürlich sind wir auch zum shoppen nach New York gefahren und hatten große Erwartungen. Da wir im vgl. zu London noch mehr erwartet haben, waren wir leider etwas enttäuscht. An jeder Ecke gab es einen H&M und Victoria Secret Laden. Natürlich gab es auch Läden, wie Forever 21, Topshop, Zara, NIKE, Reebok, Adidas, Tiffany, UGG, Foot Locker, Supreme, The other Stories und viele andere kleine Boutiquen. Und auch das atemberaubende Bloomingdales. Es war aber alles nicht so high-fashion-class, wie wir dachten. Wer Frauen in toller Gossip Girl Garderobe und High-Heels erwartet hatte, wurde schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Trotzdem ist die ein oder andere Shopping-Beute in unseren Kleiderschrank gewandert.

Einen Tag sind wir mit dem Bus direkt vom Port Authority Bus Terminal ins Jersey Garden Outlet gefahren. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten und kostet 10,50 € (HIN/ZURÜCK). Im Outlet gibt es Shops wie: Toys R us, Calvin Klein, NIKE, Adidas, Foot Locker, Hollister, Abercrombie & Fitch, Converse, H&M, zig Anbieter von Schuhen, Kinderkleidung und und und… Hier zahlt man keine Mehrwertsteuer und kann tolle Schnäppchen ergattern!

Essen

Zum Thema „Essen“ kann ich Euch zwei Tipps mit auf dem Weg geben:

1. Plant ausreichend Geld ein, denn NY ist alles andere als günstig. Im Preis nicht enthalten sind nämlich Steuern und Tip, und der bringt einen an der Kasse schnell zum schlucken. Durch die Zusatzkosten kann das Gericht leider dreifach so teuer werden, als bei uns in Deutschland.

2. Wählt euer Restaurant/ Imbiss gut aus und schaut Euch vorher vielleicht Bewertungen im Internet an oder fragt nach Empfehlungen. Morgens waren wir immer bei Bread & Butter, da kannst du dir selbst dein Frühstück zusammenstellen. Hier gab es alles: Omelett, Pancakes, Wraps, Sandwiches, Bagels, Müsli, Joghurt, Detox-Säfte,… Für ein Frühstück haben wir ca. 16 – 26 $ bezahlt.

Für Mittags/Abends geht ins Soho-Viertel, dort findet Ihr tolle vegetarische/ vegane herzhafte und süße Leckereien.

20150926_104357
Bread & Butter / Manhattan

Noch ein paar kleine Tipps, die wir mitgenommen haben:

  • Nimmt unbedingt eine Kreditkarte mit nach New York, denn hier kann man wirklich ALLES mit Kreditkarte zahlen.
  • Wechselt genug Bargeld (bzw. fast alles kann mit KK bezahlt werden) in Deutschland und nicht vor Ort, denn hier bekommt ihr nichts für euer Geld.
  • Wenn Ihr lieber mit der Bahn fahren wollt, holt euch die Metrocard.
  • Bucht eure Tickets für das Empire State Building oder One World Observatory im Internet, somit müsst ihr nicht anstehen.
  • Nimmt Desinfektion-Spray mit und ein paar Medikamte gg. Übelkeit/Magen-Darm 🙂

Ich hoffe, dass ich Euch ein paar gute Eindrücke und Tipps geben konnte. Bei genaueren Fragen, schreibt mir gerne eine Mail.

Wir werden auf jeden Fall, wieder nach NY kommen, aber dann in Verbindung mit anderen US-Staaten.

 

IMG-20150926-WA0034

Advertisements

10 Gedanken zu “TRAVEL: NEW YORK is ALWAYS A GOOD IDEA

  1. Was für ein toller Post, Liebes. Ich war zwar bis dato „nur“ einmal und das nur für 5 Tage in NY gewesen, aber ich fand es auch wirklich MEGA. Die Bilder sind sooo toll und dein Schreibstil gefällt mir schon jetzt sehr. Ich bin schon gespannt auf weitere Post´s 🙂
    Fühl dich gedrückt und weiter so ❤
    Anie
    http://www.fashanie.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s